Einsatz des Kieler Küstenkraftwerks wird mit ProCom-Lösung optimiert

05.12.2017

BoFiT Optimierung unterstützt Vermarktung des neuen Kieler Gasmotorenkraftwerks im Langfrist- und Intraday-Stromhandel. 

Das Küstenkraftwerk der Stadtwerke Kiel befindet sich im Bau und wird nach Inbetriebnahme die Fernwärmeversorgung in Kiel sichern und einen wichtigen Beitrag zur Energiewende und zum Umweltschutz leisten. Für den wirtschaftlich optimalen Einsatz des europaweit einzigartigen Gasmotorenkraftwerks und der anderen Kieler Energieerzeugungsanlagen wird BoFiT, eine IT-Lösung der ProCom GmbH, sorgen.

Mit 20 getrennt regelbaren Gasmotoren (je 9,5 MWel und 9,5 MWth), die binnen fünf Minuten aus dem Stand in den Volllastbetrieb hochgefahren werden können, wird das Kraftwerk eine außergewöhnlich hohe Flexibilität bieten. Die Gasmotoren eignen sich daher sowohl für die Fernwärmeversorgung im Kraft-Wärme-Kopplungsbetrieb als auch für den Kurzfrist-Stromhandel und die Netzstabilisierung. Gesteigert wird die Flexibilität durch einen großen Wärmespeicher (1.500 MWh) und einen 35-MW-Elektrodenkessel, der Stromüberschüsse im Netz zur Wärmeerzeugung verwenden kann.

Mit BoFiT werden die Stadtwerke das Vermarktungspotenzial ihres Anlagenparks optimal ausschöpfen und den Kraftwerkseinsatz weitgehend automatisieren. BoFiT liefert hierzu basierend auf dem Wärmebedarf, Wetter- und Preisprognosen sowie anderen Informationen Vorschläge für die Einsatzplanung. Die Berechnungen erfolgen anhand eines Modells, das unter anderem Lieferverpflichtungen, Vermarktungsmöglichkeiten und technische Rahmenbedingungen abbildet. Die Optimierung wird regelmäßig und in kurzen Abständen aktualisiert, so dass sich der Anlagenpark nicht nur im Mittel- und Langfristhandel, sondern auch im Intraday-Markt effizient vermarkten lässt.

Hier geht’s zur Pressemitteilung.

keyboard_arrow_leftZurück zur vorherigen Seite