Keynote von e.GO bei den ProCom-Energiemarkt-Tagen 2017

30.11.2017

e.GO-Projektleiter für die Fahrzeugentwicklung hält Keynote bei den ProCom-Energiemarkt-Tagen 2017.

Matthias Kreimeier von e.GO: „Digitalisierung zum Vorteil nutzen!“

Industrie 4.0 und das Internet of Things wirken noch visionär – und sind doch längst Wirklichkeit. Für die e.GO Mobile AG (Aachen) beispielsweise ist konsequente Digitalisierung der Prozesse ein wesentlicher Schlüsselfaktor für die schnelle Entwicklung ihrer Elektrofahrzeuge, für deren preiswerte Produktion und für eine bedarfsgerechte Mobilität von morgen.

„Die Digitalisierung hat den Prototypenbau unseres e.GO Life und die Produktion der ersten Kleinserie erheblich beschleunigt“, berichtet Matthias Kreimeier, Projektleiter Fahrzeugentwicklung bei e.GO anlässlich der ProCom-Energiemarkt-Tage, die am 29. und 30. November 2017 in Berlin stattgefunden haben.

Die Energiemarkt-Tage, eine zweitägige Fachkonferenz für Industrie- und Energiefachleute, widmen sich der zentralen Frage: Lässt sich Digitalisierung als Chance nutzen? Die Keynote von Kreimeier lässt keinen Zweifel aufkommen: Das Ausschöpfen der IT-Potenziale und die Vernetzung der Systeme gehören zum Erfolgsrezept des jungen Automobilbauers. Industrie 4.0 macht möglich, dass die junge e.GO Mobile AG den Großen der Branche zeigt, wie schnell sich Innovationen tatsächlich umsetzen lassen. „Und das Internet of Things bildet die Basis für den fahrerlosen, bedarfsgesteuerten Personennahverkehr der nahen Zukunft“, so Kreimeier.

Wie Unternehmen der Energiebranche Vorteil aus der Digitalisierung ziehen können, prägt das Konferenzprogramm der Energiemarkt-Tage. Auf der Agenda stehen zum Beispiel Vorträge zur wirtschaftlichen, IT-gestützten Energieerzeugung, dem modernen Handel, Blockchain und zu neuen Geschäftsmodellen. Die Klammer zur Keynote von Matthias Kreimeier bildet die abschließende Rede von Viktor Peter, dem Fachgebietsleiter Digitalisierung beim BDEW. Sein Thema: „Die digitale Transformation als Chance für die Energiewirtschaft“.

Die aktuelle Pressemitteilung finden Sie hier.

keyboard_arrow_leftZurück zur vorherigen Seite