Mittelfrist

Große Energieverbraucher wie die Industrie benötigen praxistaugliche Konzepte, um mehr Sicherheit in der eigenständigen Terminvermarktung zu gewährleisten. Häufig wird beim Ein- und Verkauf aus dem Bauchgefühl entschieden bzw. aus Mangel an Alternativen werden wiederholt ähnliche Energiemengen eingekauft- oder verkauft. Das kann zu einer Über- bzw. Unterdeckung führen. Im schlimmsten Fall muss teure Regelenergie eingekauft werden. Daher wurden die ProCom GmbH beauftragt einen softwareunterstützten Prozess aufzubauen, der die Terminvermarktung optimal unterstützen sollte.

Für ein zukünftiges automatisiertes Terminmarktmodell wurden im ersten Schritt alle Daten über die Produkte und die zeitlichen Abhängigkeiten des Handelsdienstleisters sowie die entsprechenden Vorgaben der EEX auf einer Plattform zusammengeführt.
Mithilfe einer von der HPFC abgeleiteten Preisprognose kann nun im Voraus die optimale Kombination der Wochen- und Monatsprodukte bestimmt werden. Berücksichtigt werden dabei die geplanten Anlageneinsätze und der voraussichtliche Verbrauch von Strom und Dampf.
Die erzeugten Ergebnisse fließen schließlich in die Tagesplanung (Day-Ahead) ein. Die zusätzliche Einbindung der Monatsplanung in die BoFiT Optimierung rückt die Terminvermarktung näher an die Kraftwerke heran und erlaubt einen Abgleich mit den anlagenspezifischen Bedürfnissen.

Heute basiert die eigenständige Terminvermarktung auf Preisprognosen. Der An- und Verkauf von Monats- und Wochenprodukten ist optimiert, wobei geplante Anlagenschaltungen berücksichtigt werden.

BoFiT - da Automatisierung ein zentraler Schritt zu mehr Sicherheit in der Terminvermarktung ist.

Wirtschaftsplanung

Trading & Decision Making

Kalender

Unser Kalender informiert Sie über Termine und bevorstehende Veranstaltungen.